Damenkränzchen

Damenkränzchen

Das Damenkränzchen

Das Damenkränzchen wurde in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts von Anna Blöcher, der Frau des damaligen ersten Vorsitzenden Wilhelm Blöcher, ins Leben gerufen. Den Erzählungen nach sollten sich die Damen des Vorstandes und die Königinnen und ehemaligen Königinnen auf diese Weise besser kennen lernen. Als in den Kriegsjahren der Vereinsbetrieb ruhte, zerbrach auch das Damenkränzchen. Nach Neugründung des Bürger-Schützen-Verein Lüdenscheid im Jahr 1949 übernahm zunächst Friedchen Blöcher die Leitung des neuen Kreises der Damen.1951 übergab sie dann die Leitung an Lotte Kreiskorte, nachdem diese als zweite Schützenkönigin nach der Neugründung ihr Königsjahr absolviert hatte. Lotte Kreiskorte leitete bis 1974 das Damenkränzchen, das immer aus 35 bis 45 Mitgliedern bestand, allein. Ab 1974 unterstützte sie, vor allen Dingen in der Planung und Durchführung der jährlichen Ausflüge und Feiern, Ingrid Bauckhage, die 1972 ihr Königsjahr feierte. Bis Dezember 2004, im hohen Alter von 90 Jahren, führte Lotte Kreiskorte die Kasse und sammelte bei den monatlichen Treffen die Beiträge bei den Damen ein. Ihr Tod in der Vorweihnachtszeit 2004 kam für alle Kränzchendamen unerwartet und mit Lotte haben sie ihr ältestes Mitglied verloren. Seit Januar 2005 leitet Ingrid Bauckhage diesen Kreis. Längst ist die Mitgliedschaft nicht mehr nur auf die Damen des amtierenden Vorstandes und der Exköniginnen beschränkt. Der Kreis ist offen für alle Frauen aus dem Bürger-

Schützen-Verein. Es ist eine gemütliche Zusammenkunft bei Kaffee und Kuchen. Seit vielen Jahren findet das Treffen beim „Club Aktiv“ im Gothaer Haus statt. Hier werden die Damen vorzüglich mit herrlichen Kuchen und Torten sowie Abendessen nach Hausmacher Art versorgt. Es werden Gedanken ausgetauscht und von Erlebnissen berichtet. Seit 17 Jahren wird nach dem Kaffeetrinken Bingo gespielt, und es gibt immer schöne Preise zu gewinnen. Jedes Neues Jahr wird mit einem Sekt-Umtrunk begrüßt. Beim Schützenfest sitzen alle zusammen, und jeder spendet einen kleinen Betrag in das „Kästchen“, aus dem die Getränke während des Zusammenseins bezahlt werden. Die Stimmung steigt mit dem Leeren des „Kästchens“ bis zur ausgelassenen Fröhlichkeit. Im Laufe des Jahres findet eine gemeinsame Fahrt zu interessanten Zielen statt, wie Spargelessen, Funkhausbesichtigung, Freilichtbühnen, Bergwerkbesichtigungen, Blumenkorso etc. An diese Fahrten gibt es viele schöne und lustige Erinnerungen. Einmal im Jahr findet eine gemütliche Geburtstagsfeier statt. Dann ist der Tisch besonders festlich gedeckt und jede Dame bekommt ein kleines Überraschungsgeschenk. Auch das Weihnachtskränzchen ist sehr feierlich mit besonderem Essen oder es wird eine Weihnachtsfahrt ins Münsterland gemacht, wo die Damen mit einem Laienspiel und gutem Essen unterhalten werden. Leider sind im Laufe der Jahre die ältesten Mitglieder dieser Gruppe verstorben. Ingrid Bauckhage würde sich sehr freuen, wenn auch jüngere Frauen aus dem Verein den Weg zum Damenkränzchen fänden, nicht nur um den Altersdurchschnitt zu senken, sonder vor allen Dingen, um den Kontakt und das Gespräch zwischen den Generationen aufrecht zu erhalten. Das Damenkränzchen trifft sich am jeden ersten Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr im „Club Aktiv“ im Gothaer Haus im Lüdenscheider Stadtzentrum.

Das Damenkränzchen findet alle 4 Wochen am 1. Dienstag im Monat ab 15.00 Uhr
statt. Als Mitglied ist jede Dame aus dem Bürger-Schützen-Verein e.V. herzlich
willkommen. 1 x im Jahr findet eine gemeinsame Fahrt ins „Blaue“ statt.

 


Baukhage, Ingrid
Leiterin

Albel, Erika

Böhmert, Hilla

Brazzoni, Margot

Busch, Ingrid

Gaede, Irma

Görge, Liane

Hassler, Hannelore

Jansen, Edith

Jatzek, Irmtraud

Kolodziej, Ria

Konertz, Gudrun

Kreiskorte, Gertrud

Krenn, Renate

Langenohl, Sieglinde

Lauhoff, Christel

Markus, Helga

Polatzek, Ellen

Rybandt, Erika

Rybandt, Susanne

Schewe, Ingrid

Schulz, Gudrun
4 Damen fehlen wegen Krankheit: Elsbeth van Kaldekerken, Magda Schmidt, Elli Meier-Ewert und Ellen Schulze