2. Kompanie

2. Kompanie im Jahr 2010

Der Kompanie-Stammtisch findet in der Gaststätte „Streppel“ in der Kölner Straße jeden 2.Dienstag im ungeraden Monat statt.

Müller, Dirk
Kompanieführer
Protzel, Oliver
stellv. Kompanieführer
Jürgens, Achim
Kompaniespieß
/td>
Bahl, Doris Baumann, Carsten Brüßler, Brigitte Brüßler, Jochen
Dittert, Uwe Drückow, Eugen Gaede, Edith
Jüngling, Kevin Heynemans, Andreas Heynemans, Martina Jansen, Fritz-Jürgen
Jeschke, Klaus Kruber, Martin Langner, Werner Müller, Hans
Nagler, Falko Nagler, Waltraud Niggemann, Jürgen Niklas, Günter Pedergnana, Rino
Ross, Ursula Ross, Wolfgang Rosteck, Wolfgang Rougé, Ulla Rybandt, Hans-Jürgen
Schlingmann, Klaus Schmitt, Carsten Schröder, Friedhelm Schwald, Dr. Heinz Siebert, Marc
Springer, Achim Tünsmeyer, Ulrich Twarog, Christof Wagner, Peter-Wilhelm Wolf, Jürgen
Wolfram, Angelika Wolfram, Reiner Zipser, Karl-Heinz Zilt, Dieter

Die Zweite Kompanie

Bereits im Jahre 1936 wurden die beiden Züge des Bürger-Schützen-Vereins in Kompanien umgewandelt. Zum ersten Kompanieführer der 2. Kompanie wählte man Eugen Rafflenbeul, der dieses Amt bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ausübte. Ihm folgte nach Kriegsende Walter Linnepe, der 1961 Kommandeur des BSV Lüdenscheid wurde. Von 1961 bis 1979 führte Fritz Borcherding die 2. Kompanie an. Danach übernahm Günter Wolfram das Amt für sechs Jahre und übergab das Kompaniezepter 1985 an Alfred Keil. Gleichzeitig wählte die Kompanie Gerhard Jopke zum stellvertretenden Kompanieführer und Klaus Kämke zum Kompaniespieß. 1991 rückte Gerhard Jopke an die Spitze der Kompanie und bekam Werner Rein als Stellvertreter zur Seite. 1999 trat Klaus Kämke die Nachfolge Gerhard Jopke an. Klaus Kämke führte die 2. Kompanie bis zu seinem Tod im Jahr 2007. Sein Stellvertreter wurde Jürgen Wolf, und Dieter Zilt ergänzte als Spieß die Kompaniespitze. Wenige Jahre später übernahm Dieter Zilt das Amt des stellvertretenden Kompanieführers, und Dirk Müller wurde zum neuen Kompaniespieß gewählt. Nach „Mutzes“ (Klaus Kämke) Tod übernahm Uli Jopke die Führung der 2. Kompanie. Dirk Müller wurde zum stellvertretenden Kompanieführer, und Achim Jürgens zum neuen Kompaniespieß gewählt. 1999 ernannten die Schützenkameraden der 2. Kompanie den scheidenden Kompanieführer Gerhard Jopke zum

Ehrenkompanieführer. Zu den sportlichen Aktivitäten der Schützen der zweiten Kompanie gehören die regelmäßigen Teilnahmen an den Kreis- und Bezirksmeisterschaften sowie die Teilnahme an den vereinsinternen Kompaniepokalschießen um den Willi-Wagner- Pokal und den Hans-Joachim-Brüßler-Pokal. Von 1967 bis 1976 gehörten die Schützen der „Zweiten“ zu den stärksten Sportschützen und holten 10 Mal in Folge den Willi-Wagner-Kompaniepokal. Die Geselligkeit kommt in der Zweiten Kompanie selbstverständlich nicht zu kurz. An jedem Dienstag eines ungeraden Monats treffen sich die Kameraden der „Zweiten“ zum Stammtisch ab 19 Uhr in der Gaststätte „Streppel“ in der Kölner Straße, der jedesmal gut besucht ist. Hier werden unter anderem die verschiedenen Aktivitäten des Bürger-Schützen-Vereins und der Kompanien besprochen. Neben den regelmäßig stattfindenden Stammtischen veranstaltete man auch einmal im Jahr einen Kompanieabend. Im jahreszeitlichen Wechsel mit den anderen Kompanien wurde jeweils ein Frühlings-, Sommer- oder Herbstfest angeboten. Seit dem Jahr 2004 findet jährlich nur noch ein gemeinsamer Kompanieabend statt. Alle drei Jahre, also im jährlichen Wechsel mit den weiteren beiden Kompanien, steigt im Saal der Gaststätte der große Kompanieabend. Die 2. Kompanie richtet darüber hinaus auch Tagesfahrten, z.B.: zum Weihnachtsmarkt in Aachen, Spargelessen im Münsterland, Besuch der Karl-May-Festspiele, Hasenpfefferessen in Niederense, Besuch des malerischen Städtchens

Altenahr, Besuch des Freilichtmuseums in Xanten, Stadtbesichtigung unter Führung der Kiepenkerle mit anschließender Planwagenfahrt und Vogelschießen, Besuch des Moselstädtchens Alken, Besuch des Burgers-Zoo in Holland oder eine Drei-Flüsse-Fahrt aus. Es werden aber auch einzelne Wanderungen veranstaltet, wie z.B.: zum Bremecker Hammer oder zum Forellenessen nach „Tümi“, Wanderung

um Niederholte und eine Planwagenfahrt vom Reiterhof Noelle. Das Highlight im Jahr 2009 war der Besuch der Meyer-Werft in Papenburg. Die 2. Kompanie stellte in den letzten 20 Jahren einen Schützenkaiser und acht Königspaare. 1990/91 wurden die Bürgerschützen vom bisher einzigen Kaiserpaar in der Geschichte des BSV, Achim und Helga Springer, regiert.

Die Königspaare waren:

1992/93 Ulrich I Jopke und Christa I

1993/94 Hans-Joachim I Brüßler und Brigitte I

1999/2000 Friedhelm I Schröder und Ingeborg I

2003/04 Reiner I Wolfram und Angelika II

2006/07 Wolfgang III Gaede und Edith V

2007/08 Martin I Kruber und Ulrike I Gnacke

2008/09 Andreas I Heynemans und Martina I

2009/10 Uwe I Dittert und Cornelia I

Darüber hinaus stellte die 2. Kompanie in den letzten 20 Jahren sieben Mal den Jungschützenkönig. Mit ihrer eigenen Reiterstaffel tritt die 2. Kompanie seit 1986 zum Schützenfest an. In der Heimatstadt Lüdenscheid ist sie bereits zum Markenzeichen geworden.